Eduroam

Wo gibt es eduroam?

An allen teilnehmenden Universitäten und anderen Institutionen. Funktioniert ausgezeichnet z.B. am Campus, der gesamten LMU und der TUM.

Durch die Einbindung des Münchner Wissenschaftsnetzes (MWN) in den internationalen Radiusverbund der Forschungsnetze (in Deutschland: DFN-Roaming) wird es für wissenschaftliche Mitarbeiter und Studenten von Mitgliedseinrichtungen möglich, über WLAN unkompliziert Zugang zum Internet zu erhalten. Es wird nur eine Zugangsberechtigung an der Heimateinrichtung benötigt, auch die Verbindungskonfiguration ist normalerweise unverändert von der Heimateinrichtung zu übernehmen.

Wo kann ich eduroam nutzen?

Der Zugang funktioniert an Standorten, die im eduroam-Verbund integriert sind. Dabei muss sowohl die eigene als auch die zu besuchende Einrichtung teilnehmen.

Was brauche ich für eduroam?

  • Die SSID eduroam oder 802.1X muss am Standort verfügbar sein.
  • Das Gerät muss WLAN-fähig sein und WPA2 unterstützen.

Wie melde ich mich an?

Auf der Seite des Leibniz-Rechenzentrums gibt es genaue Anleitungen für Linux, Mac, Windows und mobile Endgeräte:

www.lrz.de/services/netz/mobil/eduroam

Für die Nutzung an den Standorten wird die Radiuskennung benötigt. Das können für Angehörige der Fakultät Chemie und Pharmazie der LMU beispielsweise sein:

  • lu57get@eduroam.mwn.de
  • vorname.nachname@campus.lmu.de (nur Studierende)
  • vorname.nachname@lmu.de (nur Hochschulangehörige)

Außerhalb des MWN (Münchner Wissenschafts-Netz) funktionieren nur Kennungen, die auf tum.de, lmu.de, hm.edu und mwn.de enden.

Weitere Informationen und Anleitungen: